Cover von Die Finkler-Frage wird in neuem Tab geöffnet
E-Medium

Die Finkler-Frage

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Jacobson, Howard
Jahr: 2011
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt <München>
Mediengruppe: Digitale Medien
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Zum Download von externem Anbieter wechseln - wird in neuem Tab geöffnet

Exemplare

ZweigstelleMediengruppeStandorteStatusVorbestellungenBarcodeFrist
Zweigstelle: 70:Onleihe Mediengruppe: Digitale Medien Standorte: Status: Zum Download Vorbestellungen: 0 Barcode: Frist:

Inhalt

Julian Tresloves Leben ist ein Scherbenhaufen. Gescheitert als Redakteur der BBC, gescheitert in seinen Beziehungen zu Frauen, gescheitert als Vater seiner zwei Söhne. Eines Abends wird Treslove Opfer eines Überfalls und glaubt zu hören, wie die Angreiferin ihn als Juden beschimpft und ist auf perverse Art glücklich. Endlich gehört er irgendwo dazu. Was nur werden seine beiden Freunde zu diesem Gesinnungswandel sagen? Beide sind Juden und wären es lieber nicht. Von Männerfreundschaft, Liebe, Sex, Tod, und was es bedeutet, jüdisch zu sein, sprachlich raffiniert nimmt Howard Jacobson die Obsessionen unserer Zeit ins Visier und hat mit "Die Finkler-Frage" einen beißend-klugen und dabei hochkomischen Gegenwartsroman geschrieben.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Jacobson, Howard
Jahr: 2011
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt <München>
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783641065324
Beschreibung: 322 S.
Schlagwörter: Belletristische Darstellung, Identitätsfindung, Judentum, Desillusion, London, Mann, Mittleres Lebensalter, Raubüberfall
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Robben, Bernhard
Sprache: Deutsch