Cover von Deutscher Mondschein wird in neuem Tab geöffnet

Deutscher Mondschein

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Raabe, Wilhelm (Verfasser)
Jahr: 2022
Verlag: XX, Jung u. Jung
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleMediengruppeStandorteStatusVorbestellungenBarcodeFrist
Zweigstelle: 90:Medienwunschliste Mediengruppe: Buch Standorte: Raab Status: Vorschlag Dreier Vorbestellungen: 0 Barcode: Frist:

Inhalt

Als Mitte des 19. Jahrhunderts auf Sylt der Badetourismus einsetzte, war auch Wilhelm Raabe unter den Gästen, um sich hier zu erholen. Sein Aufenthalt inspirierte ihn zu der Erzählung um einen Juristen, der sich bei Wanderungen durch die Dünen und entlang des Strandes den Staub seiner Beamtenexistenz abzuspülen versucht. Bei seinen Streifzügen über die Insel macht er eines Tages eine kuriose Bekanntschaft, den Königlich Preussischen Kreisrichter Löhnefinke. Ängstlich und mit zerrütteten Nerven sucht er Schutz unter den Schirm des Erzählers, weil er nichts so sehr fürchtet wie den Vollmond und dessen Macht über ihn und sein Leben - denn zum Poeten habe er ihn gemacht, "der verruchte deutsche Mond"!

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Raabe, Wilhelm (Verfasser)
Verfasserangabe: Wilhelm Raabe ; Jochen Missfeldt
Jahr: 2022
Verlag: XX, Jung u. Jung
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783990272534
Beschreibung: 64 Seiten
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Missfeldt, Jochen (Herausgeber)
Sprache: Deutsch